Heidelbär-Käse-Küchlein

Die Kombination aus spontanem Besuch zum Abendessen (der die Serie der Spontanbesuche innerhalb einer Woche auf den für mich astronomischen Wert von 2,5 katapultierte) für den ich nur einen Tag Vorlaufzeit hatte und einem Kästchen frischer Heidelbären, das schon etwa eine Woche im heimischen Kühlschrank auf seine Bestimmung wartete (zum Glück komplett ohne Qualitätseinbuße), veranlasste mich gestern, diese nicht nur immens leckeren sondern auch noch super schnellen und einfachen Nachtischbastelei vorzunehmen:

Zum Nachbasteln:

500 Gramm Magerquark
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 Eier
2 Eigelb
100 Gramm Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
2-3 EL Mehl
2 EL frisch gepresster Zitronensaft und die abgeriebene Schale einer Zitrone (falls eine unbehandelte zur Hand ist)
200 Gramm frische Heidelbären

Quark, Eier, Eigelb, Zitronensaft und -schale gut mit dem Mixer verrühren.

Mehl, Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver miteinander vermischen und unter die Quarkmasse rühren.

Die gewaschenen und abgetropften Heidelbären vorsichtig unterheben.

In 6 gut gefettete Souffleförmchen oder feuerfeste Tassen oder Schälchen füllen und bei 175°C zwischen 35 und 45 Minuten backen, eben so lange, bis die Quarkmasse leicht gebräunt ist.

Aus dem Ofen kamen sie bei mir fluffig hoch, aber fielen natürlich dem Käsekuchenfluch zum Opfer und sackten innerhalb kurzer Zeit zusammen. Eigentlich wollte ich immer mal probieren, Käsekuchen im ausgeschalteten Ofen auskühlen zu lassen, dafür hat mir gestern aber die Zeit gefehlt.

Lecker (sehr!) waren sie auch so. 🙂 Und die wird’s sicherlich noch häufiger und mit diversen anderen Obstsorten geben.

(Vorher gab’s Rucola mit Bresaola und Parmesanspänen und gefüllte Hühnerbrust mit Zartweizen und geschmorten Cocktailtomaten in Rotwein-Sherry-Soße – auch mjam!)

Katja (Küchenfee)

Könnt ihr euch daran bitte mal ein Beispiel nehmen?

Akismet sollte eigentlich „Ich bewahre dich vor Ego-Schäden“-Filter heissen – anders kann ich mir nicht erklären, dass er ausgerechnet diesen Kommentar, der im gleichen Wortlaut schon zum 5. Mal hier eingegangen ist, immer wieder rausfiltert. Sauerei!

Can I just say what a relief to find someone who actually knows what theyre talking about on the internet. You definitely know how to bring an issue to light and make it important. More people need to read this and understand this side of the story. I cant believe youre not more popular because you definitely have the gift.

Katja ( :mrgreen: )