Buchgehölz #24

Tag 24 – Ein Buch, von dem niemand gedacht hätte, dass du es liest/gelesen hast

Doofe Frage. Ich hab doch keine Ahnung, was andere denken, was ich gelesen haben könnte. Ich mache mir auch bei niemandem Gedanken drüber, ob derjenige wohl ein bestimmtes Buch gelesen haben könnte. 🙄

Hätte ich die Bibel gelesen, käme mir das wohl spektakulär genug vor, sie hier zu erwähnen – hab ich aber nicht (auch wenn ich das eigentlich immer mal wollte).

Ich ändere also die Fragestellung wieder mal ab und erwähne ein Buch oder besser eine Serie, von der ich selber nicht gedacht hätte, dass ich sie mal lesen würde.

Bei Donna Leon und ihren Commissario Brunetti Geschichten dachte ich – ohne genau zu wissen, woher der Eindruck kam und weswegen ich das annahm – das sei furchtbarer ‚Frauensülz‘, eben so wie diese Utta Danella Werke – die wohl einzigen Romane, die ich meine Mutter jemals lesen sah.

Dass ich trotzdem den ersten Band gelesen habe, verdanke ich Rüdiger, der mich da ordentlich angefixt hat. Bis einschließlich Band 10 habe ich sie mittlerweile gelesen und die nächsten 5 liegen noch auf meinem Stapel ungelesener Bücher. Zu viele hintereinander mag ich davon nicht lesen – ich habe gemerkt, dass ich das generell bei solchen Serien nicht kann, wo die einzelnen Bände für sich stehen und keine Fortsetzungsgeschichte bilden, weil sich die Wirkung sonst abnutzt. Also lese ich immer mal einen mit Genuss und dann zwischendrin wieder was anderes.

Was ich so faszinierend dran finde?
Mein erster Eindruck beim Lesen war, dass die Schreibe ungeheuer unaufgeregt ist. Keine großartige Action, keine wilden Verfolgungsjagden, stattdessen ein bodenständiger Commissario, mit rauhen, ruppigen Ecken und Kanten, die ihn so menschlich und sympathisch machen, der seine Familie liebt und die Stadt, in der er lebt und gutes Essen mit gutem Wein. Die Geschichten und Fälle an sich wirken auf mich eher leise (ich hab immer die Assoziation zu französischen Filmen im Sinn), die Serie lebt für mich durch die wirklich fein gezeichneten Charaktere, an deren Leben man einfach gerne teilnimmt.

(Buchstöckchenäste)

Katja

3 Kommentare zu “Buchgehölz #24

  1. Das sie so herrlich unaufgeregt und nachbarschaftlich normal daherkommt, ist glaube ich die Kunst von Donna Leon und der ganzen Reihe. Es war mir eine Freude. 😀

  2. Pingback: Buchgehölz #30 und 31 « Gedankensprünge

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.