Die späte Katja fängt den Wurm

Ausgelegt wurde er von HR3 auf der Heimfahrt vom Spanischkurs und wie ich angebissen habe. Narf. Den mag ich so gerne, dass ich ihn jetzt vermutlich die nächsten 3 Tage nicht wieder loswerde.

Die Gedanken auf der dienstagabendlichen Heimfahrt gleichen sich jetzt übrigens seit 3 Wochen: Ich brauche unbedingt ’nen Fotoapparat, der klein genug zum Mitschleppen in der Jackentasche ist. Mein Handy kann ja gar nicht fotografieren, also brauche ich dringend was anderes. Wir hatten nämlich Himmel (nicht zu verwechseln mit Rücken :mrgreen: ), aber sowas von. Und da der Sonnenuntergang nie die ca. 12 Minuten Heimweg überlebt, ärgere ich mich jedes Mal, dass ich die große Kamera nicht dabei habe. Aber die schleppe ich eigentlich nie einfach so auf Verdacht mit, weil sie so unhandlich ist.

Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich, worauf ich beim Kauf eines kleinen Knipsdings achten muss und/oder idealerweise direkt ’ne Anregung für ein Modell? Sollte nicht gar zu kompliziert sein, sollte brauchbare Aufnahmen machen, je kleiner je lieber und nicht über 150-200 Euro, die meine Schmerzgrenze dafür sind. Von den Geräten, die es gelegentlich bei diversen Discountern für unter 100 Euro gibt, wurde mir abgeraten. Ob es etwas Brauchbares innerhalb meiner Schmerzgrenze gibt, weiss ich gar nicht. Ihr vielleicht?

Katja

Ich finde ja…

…Majestix wäre ein viel passenderer Name als Hope für diesen kleinen Schnuffelwuff!

Katja

(via)