Little Confessions #1

Ich kaufe Schuhe primär danach, wie ich darin laufen kann, nicht danach, wie sie aussehen und ich besitze insgesamt weniger als 10 Paar Schuhe, von denen kein Paar Absätze hat, die höher als 2 cm sind.

Katja (ungefragt ein paar ihrer Macken preisgebend)

Mir reicht’s!

Wisst ihr was? Ihr könnt mich mal, ihr Hersteller von Pseudo-Möchtegern-Wiederverschließbaren-Zip.loc-Verschluss-Lebensmittel-Verpackungstüten. Ich boykottiere ab sofort eure dusslige hier-entlang-aufschneiden-Trennlinie und versuche auch nicht mehr zu erraten, wo ich stattdessen langschneiden müsste, damit die Tüte tatsächlich die beiden erwünschten Kriterien geöffnet und wiederverschließbar erfüllt. Ich glaube nämlich langsam, dieser Grat – so er denn überhaupt existiert – ist ein so schmaler, dass ich Grobmotorikerin den eh nicht treffen kann. Und ich habe auch keine Lust mehr, das nach den missglückten 793 Versuchen, überhaupt noch zu probieren.

Es fühlt sich ungeheuer gut und befreiend an, die Schere willkürlich irgendwo rund um Dreivierteltütenhöhe anzusetzen und einfach abzuschneiden. Yay! Hoch lebe mein Schrank mit den Tupperschüsseln, in denen sich Reste von geriebenem Käse, Cashewkernen und was ihr sonst noch so in diese Tüten stopft, hervorragend aufbewahren und frisch halten lassen und deren Deckel ich spielend leicht öffnen und wiederverschließen kann. So oft ich will.

Bleibt einzig die Frage, wieso ich mich so lange in stetem Bemühen, mal einen Erfolg einzufahren, eurem Diktat gebeugt habe und nicht einfach vor Jahren schon diesen Befreiungsschlagnitt getan habe. :mrgreen:

Katja