Schusseln muss das – offizielle Bewerbung

Hier hatte ich noch dankend abgelehnt, dass das Rebhuhn meinen Kommentar, den ich vorher geschrieben hatte, schon als Bewerbung um den sagenhaft einmalig wunderschönen Schusseln-muss-das-Orden annehmen wollte, weil meine Geschichte ja ihrer viel zu sehr ähnelte. Ich wusste schon wieso. Ist ja nicht so, dass ich nicht auch völlig eigenständig und ganz neu schusseln könnte. 🙄

Heute war echt ein guter Tag:

Der Zeitungsausträger stecke die Zeitung gerade in den Briefkasten als ich weg zum Einkaufen wollte und grüßte mich mit einem ungeheuer freundlichen Lächeln.
Der Parkplatz direkt vorm Ladeneingang wurde just in dem Moment frei als ich auf den Parkplatz fuhr.
Der Pfandautomat hupte exakt bei der Frau, die nach mir dran war, los weil die Papierrolle zu Ende war.
Die 12-köpfige Kinderhorde, die den Discounter unsicher machte, kam exakt nach mir an der Kassenschlange an. Von denen hatte zwar jeder nur maximal ein Teil, aber die wollten natürlich alle getrennt zahlen.
Das Einkäufe auf dem Parkplatz im Auto zu verstauen hat zum ersten Mal dieses Jahr richtigen Spaß gemacht, weil die Sonne lachte.

Rundum: Alles supi! Und ich habe mit der Sonne um die Wette gestrahlt.

Rein in den nächsten Laden, weil ich noch Lammfleisch brauchte.  Ich will endlich am Wochenende wieder mal einen Provencalischen Lammtopf machen, für den ich eigentlich Lammkeule brauche, Rücken ginge auch. Im Discounter gab’s nur Filet und das war mir mit ’nem Kilopreis von fast 18 Euro zu teuer für die Zwecke.

An der Metzgertheke hatte ich nach einigem hin und her mit der Verkäuferin, die zuerste meinte, keines zu haben, dann aber sehr zuvorkommend mehrfach meinetwegen losgegangen ist, um doch noch welches aufzutreiben, endlich mein Lammfleisch im Wagen. Dass es das einzige war, das es gab und dass die Verkäuferin sich wirklich sehr bemüht hat, hat mich mit doofem Gefühl im Bauch, den fies hohen Preis zahlen und es nehmen lassen.

Als ich aus dem Laden raus wieder ins Sonnenlicht kam fiel mir auf, dass ich gerade Lammfilet gekauft hatte. Ja genau. Das, was es im Discounter zu ’nem mehr als 10 Euro günstigeren Kilopreis gegeben hätte, ich aber nicht kaufen wollte, weil ich’s ja „nur“ kleinschnippeln und in Rotwein kochen wollte und es dafür kein Filet zu sein braucht.

Wehe, wenn das jetzt nicht lecker wird!

Katja

19 Kommentare zu “Schusseln muss das – offizielle Bewerbung

  1. Erst einmal freu ich mich natürlich mit dir, daß alles so prima gelaufen ist, muß ja. auch mal sein, daß man Glück hat…

    Das mit dem Fleisch… das wird auf jeden Fall jetzt richtig lecker, das geht gar nicht anders, nicht für DAS Geld!

    Oh je, so etwas ist ärgerlich… Damit bist du bestimmt für den „Schusseln-muß-das-Orden“ nominiert.. 😉

  2. Danke für eure Anteilnahme. 🙂 Mittlerweile bin ich drüber weg, dafür war der Rest des Tages einfach zu gut. (Herrje, was so ein bisschen Sonnenschein doch ausmacht.)

    Und jaaa, das kann eigentlich nur gut werden. Die Erfahrung hat mich gelehrt: Koch es (wobei fast egal ist was) einfach lange genug in Rotwein mit ein paar Gewürzen / Kräutern und es wird schon lecker werden. :mrgreen:
    Funktioniert vom selbstgemachten Rotkohl bis zum Huhn.

  3. bewerbung angenommen ;). tja – dann muß ich wohl mal auflösen=orden verteilen… :mrgreen: mache ich morgen oder freitag, heute geht gar nichts mehr, sorry.

    das lammzeug wird bestimmt das leckerste deines lebens!! [… und fortan kaufte sie nur noch das beste vom besten. 😀

  4. Metzgereifachgeschäftinnen suchte ich bisher nur auf, wenn ich eh nichts, naja…. fast ….also nur das Geld von den weiteren Zeltern (War vor: Camping) zu verbraten hatte.
    Oft wurde ich jedoch zum Getränkeerwerb geschickt.
    Paah! Vorurteile! Nur weil die keine Fische wollten… hach-Lahn..*schmoll*..hach..Burgruine Runkel…mampf!

    • Fische aus der Lahn hätte ich auch nicht gewollt. 😀 Vegetarier?

      Runkel sagt mir was und nicht nur, weil es in meinem Heimatort einen Zungenbrecher über Runkelrüben gab. Google verrät mir, dass die in der Nähe von Limburg ist und meine Erinnerung verrät mir, dass ich da schon mal gewesen sein muss.

      • Kein Vegetarier, aber auf den ollen Campinggrill kommt Standardware. Wo im Kühlfach drauf steht, was ungefähr drin sein könnte. Die Metzgerin erkennt ja den ungeübten Aussucher..und schwupps, hat man das, was noch weg sollte. War dann nicht besser, nur teurer. SO nicht! Und Heidelbeerwein habe ich auch nur in Runkel gesüppelt, traditionell.
        Limburg ist ja die Autobahnausfahrt.

      • Das spricht für keine vertrauenerweckende Metzgerin. Die Erfahrung habe ich eigentlich noch nirgends gemacht. (Wobei ich das mit dem ungeübt auch nicht gut einschätzen kann.) Hier gucken sie mich lediglich mal groß an, wenn ich nach Knochen für ’ne Soße frage. 🙄

        Tiefkühl ist immer noch besser als Fertiggerichtegedöns.

  5. Pingback: Das Provencalische-*mjam*-Lamm « Gedankensprünge

    • Seltsamerweise landen die alle in diesem Beitrag – wobei gerade der letzte (es war schon wieder ein neuer im Dashboard) rausgefiltert wurde. 🙄

      Aber wer braucht auch schon den doofen Herrn Akismet, wenn er die aufmerksame Frau Magrat hat? 🙂

      • Sag ruhig „Else Kling“ zu mir, ich hab nämlich den letzten Spammer sogar bei Google verpfiffen… 😉

        (Wußte gar nicht, daß das geht… nette Erfindung…)

      • Wie geht das denn? Und was hat google damit zu tun?

        Else Kling? Lindenstrasse? Ich habe nie auch nur eine Folge davon gesehen! 😀

        Übrigens schon wieder einer bei dem Beitrag! Aber rausgefiltert. 🙄

      • Mist, jetzt hab ich mich auch noch geoutet… aber das ist schon ganz laaaange her, daß ich das gekuckt hab, wirklich! Ich… ich war jung, ich wußte es nicht besser!!!

        😉

        Der Spam kam von einem Blogger-Blog, also diese Google-eigene Bloggeschichte. Hatte nämlich mal geschaut, von welcher Adresse das kam (also Else-verdächtig geschnüffelt) und da steht oben in der Blogger-Toolbar „Mißbrauch melden“.. hab ich glatt gemacht… naja, bringt auch weiter nix, die schließen eventuell einen Account, und 10 neue werden dafür eingerichtet…

      • Cool, ich sehe gerade bei WordPress gibt’s das ja auch unter Bloginfo in der Leiste ganz oben. Da war mir nur nie klar, wofür das nutzen sollte. Kann doch jeder in seinem Blog rumspamen wie er will, dachte ich so. 😀

        Und wegen der Straße: Ich vermute mal unsere Frisuren in den 80ern (meine zumindest!) waren viel peinlicher als die Tatsache ob wir Lindenstraße geguckt haben oder nicht. 😉

Platz für eigene Notizen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.