Silberhochzeit oder so ähnlich

Gerade aus der Dusche kommend, in den Spiegel guckend nach einer durchwachten Nacht, war da plötzlich der Ohrwurm da.

„Und man sah, große Ereignisse werfen ihre Schatten unter die Augen…“ *summ*

Und dann fiel mir ein, dass es wirklich schon 25 Jahre her ist, dass ich mich musikalisch zum ersten Mal ernsthaft verliebt habe. In den 25 Jahren gab’s Höhen und Tiefen, mal hab ich ihm häufiger gelauscht, mal sehr selten, aber die Liebe besteht nach wie vor und der Panikrocker und ich haben also dieses Jahr irgendwie sowas ähnliches wie Silberhochzeit – was wiederum herrlich zu dem Song passt, den ich im Ohr habe, weil ich mich gerade kichernd fragen muss, ob ich durch solche Gedanken zu einer der besungenen Spießerinnen werde.

Die Spießer regen sich tierisch auf
und reden von Beklopptomanie
doch wir kichern uns eins und wissen
die wahren Bekloppten, das sind die!

Merci meine Nachtigall, dass du es in all den Jahren so oft geschafft hast, mir das passende Liedchen zur Stimmung zu singen!

No Panic!
Katja

12 Kommentare zu “Silberhochzeit oder so ähnlich

  1. Danke!

    Ich glaube, Udo gehört auch zu jenen, die man entweder auf Anhieb liebt oder nie, wo man sich einfach nicht reinhören kann. Mein damaliger Freund stand total auf Udo und dadurch kam ich zu der Musik. Der Freund wechselte nach nicht mal 1,5 Jahren, die Liebe zu Udo blieb mir aber erhalten. 🙂

    Von dem Gewinnspiel wusste ich nichts, mitzumachen würde ich mich aber eh nicht trauen. 😀

    OT: Die geschätzten 99,9 Prozent meiner Befürchtungen waren natürlich umsonst. Ausführlicher später. Platt.

  2. udo bringt einfach gute laune … mir persönlich gefallen die sachen aus den 80ern jedoch am besten, was wohl damit zu tun hat, dass ich ihn damals für mich entdeckte und nach der wende einfach andere musik für mich prägend war 😀

  3. Ich mag auch die 70er/80er Jahre Sachen sehr viel lieber. Als damals dann irgendwann „Hinterm Horizont“ rauskam, dachte ich, dass es jetzt bergab ginge. 😀
    Das war mir dann zu kommerziell, zu durchproduziert.
    Kam man im Osten denn einigermaßen an die Musik ran?

  4. Hola Meg, estoy bien, ¿y tú?

    (Voll geschummelt und noch abgeschrieben. :D)

    Ich glaube, am gewöhnungsbedürftigsten finde ich für’s erste die einleitenden Satzzeichen, besonders, dass man diese auch mitten in einen Satz nach einem Komma einwerfen darf / muss. 🙄

  5. Ha! Das hab ich sogar als ganzen Satz gefunden. 🙂

    Stimmt, Leo kann ja auch Spanisch, für Englisch nutze ich das eh immer. Bei dem Übungsbuch für den Kurs sind wohl auch mehrere CDs dabei. Ich hab’s gestern Abend direkt bestellt und bin ganz hibbelig, dass es kommen möge. 😀

  6. Danke. Ich pack das mal in die Bookmarks und teste es, wenn ich das nächste Mal eins brauche. (Ich finde Trockenübungen mit Wörterbüchern, ohne dass ich sie tatsächlich gerade brauche, irgendwie so seltsam. :mrgreen: )

Platz für eigene Notizen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.