Neulich beim Einkaufen

Liebe Hundehalter,
es ist gar nicht so schwierig, daran zu denken, zum Gassi gehen kleine Plastikbeutelchen einzupacken und die Tretminen einzusammeln, die eure Lieblinge in der Stadt hinterlassen. Ich hab das selber ein ganzes Hundeleben lang geschafft. Ihr tut vor allem euren Hunden keinen Gefallen, wenn ihr das nicht macht. Die bekommen nämlich meistens den Groll unverdientermaßen ab.
Ich meine euch übrigens alle 7, die ihr mich auf den 100 Metern Weg vom Parkplatz bis zur Post zum Spießrutenlaufen gezwungen habt.

Liebe Raucher,
ich kann verstehen, dass volle Aschenbecher nerven. Konnte ich auch nie leiden. Besonders im Auto nicht. Aber seid doch bitte so lieb und benutzt einen der zahlreichen Mülleimer, die auf dem Parkplatz angebracht sind und kippt sie nicht einfach aus dem offenen Autofenster mitten auf den Parkplatz. Das kann doch sicherlich nicht so schwierig sein.

Liebe Postangestellte,
es ist wenig vertrauenerweckend, wenn ihr sehr kleine und leichte Päckchen, die euch zum Versenden übergeben werden, argwöhnisch mustert und fragt, ob man die nicht lieber als versichertes Paket verschicken möchte. Da sind nur gestrickte Socken und Mützen drin. Ehrlich. Sagt das doch bitte auch euren Kollegen, denen ihr so wenig traut, dass ihr einem solche Vorschläge macht. 🙄

Liebe Supermarktbetreiber,
ich will Anfang Februar keine Erdbeeren und keinen Spargel kaufen und dass die nicht schmecken ist dabei meine geringste Sorge. Ihr bekommt das doch ansonsten recht gut hin, in eurer Gemüseabteilung regionale Waren anzubieten und habt es überhaupt nicht nötig, diesen Run, der jedesjahr ein bisschen widernatürlicher wird, mitzumachen.

Liebe Autofahrer,
diese weissen Streifen auf der Strasse bezeichnet man als Zebrastreifen. Lustig, oder? Noch lustiger ist, dass die nicht nur hübsch aussehen und das Grau der Stadtstraßen ein wenig auflockern sollen, sondern dass ihr da anhalten sollt, wenn jemand an dieser Stelle die Straße überqueren möchte. Ich weiss, ihr werdet jetzt sagen, dass das doch in Frankreich, Italien oder sonstwo auch keine Socke interessiert. Sobald ihr mir so ein schönes Meer vor die Tür setzt, so leckeren Wein und so fröhliches Geplapper hinbekommt, seh ich gerne drüber weg, dass es hier jedesmal ein kleines Abenteuer ist, die Straße überqueren zu wollen.

Liebe Miteinkäufer,
der Wettbewerb um den grimmigsten Gesichtsausdruck war schon im November, ihr seid zu spät dran.

Liebe Sonne,
Danke!

Katja