Als ich so alt war wie du…

…da gab’s noch keine Jasper Songs.

Und schon gar nicht ganztägig in meinem Kopf rumspukend und mich seit dem Aufwachen nicht loslassend. In diesem Fall ist es nicht schlimm, dass der Ohrwurm so hartnäckig ist – ich finde sowohl Song als auch Interpreten ganz herausragend!

Mehr von und über Jasper gibt es hier.

Einmal hör ich’s jetzt noch, dann verzieh ich mich ins Bett. 😀

Katja

Leben und leben lassen?

Weswegen fällt es Mensch, sobald er sich im Internet bewegt, eigentlich so schwer, Menschen, die er nicht mag / die anderer Meinung sind, einfach zu ignorieren?

In der Eckkneipe funktioniert es doch auch wunderbar, dass man sich zu den Menschen setzt, mit denen man sich unterhalten will und die man gut leiden kann. Da macht man doch auch ’nen Bogen um den Rest, mit dem man nix anfangen kann oder den man nicht mag und geht nicht hin und versucht lautstark die ganze Kneipe drauf aufmerksam zu machen, dass derjenige ein Idiot ist, man das ja schon ewig weiss und kund tut und dass er also folglich nichts in der Kneipe verloren hat.

Was ist denn bitte im Internet aus dem guten alten leben und leben lassen geworden?

Weswegen treten da bei so vielen Menschen an die Stelle von Souveränität und Gelassenheit, Platzhirschgehabe und Stutenbissigkeit? Gerade im Web hab ich doch die Möglichkeit, die die mich stören zu ignorieren, aufzustehen und vom Rechner wegzugehen, aber man könnte meinen, es käme einem virtuellen Gesichtsverlust gleich mal nicht das letzte Wort zu haben und es eben einfach mal gut sein zu lassen.

Katja (sich mehr friedliche Koexistenz wünschend)


genialer Webcomic