ent-

Warum nimmt man es eigentlich immer der Enttäuschung so übel, dass sie tut, was ihr Name verspricht? Sie bekommt die geballte Verantwortung für Traurigkeit und Wut ab. Dabei sollte man doch eigentlich froh sein und dankbar, dass die Täuschung genau hier endet. Aber nein, die Täuschung, die der Realität ihre rosagefärbte Plastikfolie überzieht, die mit der hochglänzenden Oberfläche, wird umarmt und geherzt, wie die Lieblingstante der Kindheit, die mit den köstlichen Bonbons, die einem bei jedem Besuch auch noch zwei Mark zusteckte. Vielleicht ist die Enttäuschung so unbeliebt, weil sie nicht nur einem Teil der Welt diese rosa Glanzfolie abzieht, sondern weil sie darunter auch den eigenen Irrtum so offenlegt, die eigene Fehlbarkeit der Wahrnehmung, die ja diesen ganzen Täuschungszauber überhaupt ermöglicht hat, während in der Luft noch ein Hauch Bonbonduft an die süße Illusion erinnert. Alles ist aufgewühlt und ver-rückt, wenn die Täuschung endet und vielleicht ist das einfacher auszuhalten, wenn man es wenigstens der Enttäuschung übel nehmen kann? Wer ist schon böse auf Tanten mit Bonbons?

Katja

About these ads

5 Gedanken zu “ent-

  1. Alles, was du sagst, ja – und dennoch: Manchmal täuscht uns die Enttäuschung sogar, und die rosa Brille lag richtig, oder hätte richtig gelegen. Aber ich kann deine Gedanken so nachempfinden, liebe Katja …

    • Darüber muss ich mal nachdenken, Sherry. Meinst du damit, man ist manchmal zu voreilig enttäuscht und man richtet den Schaden erst durch eine enttäuschte Reaktion an?

  2. Zuweilen möchte man ja auch ganz unbedingt diese rosarote Brille aufhaben… bis .. ja bis sie einem von der Nase gerissen wird. Bei mir immer dann, wenn mein Gegenüber meiner Erwartungshaltung nicht entspricht. Und ich mich dann regelmäßig frage, warum ich diese Erwartungshaltung überhaupt hatte. Und ich mich frage, ob es überhaupt Sinn macht, irgendwelche Erwartungshaltungen einem anderen Menschen als sich selbst gegenüber zu haben. Und ich mich dann frage, ob das überhaupt geht, keine Erwartungshaltung einem anderen gegenüber zu haben… und spätestens dann so richtig ins Grübeln komme…

  3. Das Ideal ist es sicher…keinerlei Erwartungen an andere zu haben. Aber wer kann das schon wirklich? Dazu fällt mir dieser Spruch gleich wieder ein: “Man sollte nicht enttäuscht sein von Dingen die andere Menschen tun oder auch nicht tun, sondern nur über die eigene Dummheit etwas anderes erwartet zu
    haben…” Wobei da auch etwas Bitterheit mitklingt, wie ich finde. Trotzdem: Jeder wird einen irgendwann einmal enttäuschen, der andere mehr, der andere weniger, leider ist das so.

  4. @Rabea: Diese Gedanken und zwar genau in deiner Reihenfolge, sind mir sehr vertraut. Ich glaube, auch wenn das vielleicht noch so erstrebenswert wäre, es geht nicht, gar keine Erwartungen zu haben. Und in meiner Vorstellung widerspricht das auch Nähe.

    @Träumerin: Ich finde den Begriff Dummheit in dem Spruch zu krass, weil der tatsächlich Bitterkeit ausdrückt. Aber tatsächlich ist es ja schon häufig so, dass man die Enttäuschung selber vorprogrammiert mit (zu) (hohen) Erwartungen.

    @alle
    Ich weiss nicht, ob mein Artikel so wirkt, aber ich meinte damit gar keine Enttäuschung aus einer Erwartung einem anderen Menschen gegenüber sondern wirklich im Wortsinne das Ende von etwas, was man gesehen hat, obwohl es nie da war.
    So wie dieser Moment, wo einem als Kind klar wird, dass die Karusellpferde gar keine echten Pferde sind und auch nie gewesen sind, sondern dass das nur in der eigenen Phantasie so gewesen ist.
    Und eigentlich sollte man froh sein in solchen Momenten, über den Erkenntnisgewinn und darüber, die eigene Wahrnehmung in einem neuen Teil an die echte Welt angeglichen zu haben und trotzdem ist es bitter, hartes Holz anzufassen, wo einem die eigenen Sinne vorher seidenweiche Mähne vorgegaukelt hatten. Das Pferd freilich kann am allerwenigsten dafür.

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s