Kochbuchkochen 21/36

Nachdem das 20. Rezept zwar ok, aber so unspektakulär war, dass ich das Rezept nicht unbedingt festhalten mag, war das 21., das es vor ein paar Tagen gab, wieder mal extrem toll.

Es gab Hähnchenfilet in Sherry (und bei der Zubereitung fragte ich mich grinsend, ob es Hähnchenfilet in Sherry² heissen müsste, wenn Sherry es essen würde) aus Tapas, Klein, temperamentvoll und typisch spanisch aus dem NGV-Verlag. Die Zahl, der vom Mitesser mit Haftmarkern markierten Rezepte, brüllt quasi danach, dass ich daraus noch mehr Rezepte ausprobieren muss.

Eigentlich isst man Tapas ja ohne klassische Beilagen (für dieses Gericht schlägt das Rezept Bauernbrot vor) und dafür mehrere verschiedene davon, aber aus kochfaulheitsgründen habe ich einfach ein Hauptgericht mit Reis und Salat daraus gemacht, was sehr gut passte.

Man braucht dafür:

1 Hähnchenbrustfilet pro Nase
Salz, Pfeffer, am besten beides frisch gemahlen
1-2 EL Mehl
Olivenöl
250 ml Sherry (eigentlich soll’s trockener sein, ich habe aktuell eine Flasche Amoroso bzw. Oloroso angebrochen, die ich zum Kochen verwende)
125 ml Gemüsefond (das sollte lt. Rezept eigentlich Hühnerbrühe sein, aber der Fond steht gerade angebrochen im Kühlschrank)
2 Zehen konfierter Knoblauch
frischer Thymian, 1 – viele Zweige
100 g mit Paprika gefüllte Oliven

Das Hühnerfilet waschen, trocken tupfen und würfeln. Pfeffern, salzen und dann in Mehl wenden und im Olivenöl rundum goldbraun anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, den Bratensatz mit Sherry und Fond loskochen, Knoblauch und Thymian dazugeben und die Flüssigkeit auf ca. 1/3 ihres ursprünglichen Volumens einköcheln lassen. Dann das Fleisch wieder dazugeben und ca. 10 min unter gelegentlichem Rühren mitköcheln lassen.
Die Oliven in Scheiben schneiden und ein paar Minuten mit in der Pfanne erhitzen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Eso es todo.

 

¡Que aproveche!

Katja

About these ads

9 thoughts on “Kochbuchkochen 21/36

  1. Ooooh….. lecker… und das, wo ich gerade so richtig hungrig bin… *sabber* Und nicht nur, daß es sich so schmackhaft liest, nein, es sieht auch total lecker aus… wie machst du das immer?
    :)

    Liebe Grüße… habt ein schönes Wochenende!

  2. Dabei finde ich, dass es auf den Bildern immer voll doof aussieht. Ich bin so völlig jenseits von schönen Futterfotos *soifz* oder auch von toll zurechtgemachten Tellern. Wenn’s fertig ist, muss es irgendwie immer schnell gehen und mir ist warmes Essen (immer noch, obwohl ich so viele Rezepte blogge :mrgreen: ) soviel wichtiger als schöne Fotos von kaltem Essen. :D

    Aber freut mich natürlich sehr, dass du trotzdem findest, dass es lecker aussieht!1elf :)

    • Geschmack geht vor. Wenn man liest, wie die offiziellen Food Design-Fotos gemacht werden, mit Glycerin und so *brrrrr*

      • Ich hab vor Jahren mal eine Reportage darüber gesehen, da war iirc auch jede Menge Haarspray für den Glanz im Spiel. Gruselig sowas.

    • In unserem ersten Spanienurlaub haben wir damals am ersten Abend Rinderfilet mit einer Karamell-Sherry-Soße gegessen, das war der Beginn meiner großen Liebe zu beidem. Seitdem koche ich andauernd mit dir Sherry, lösche ganz oft Gerichte damit ab und nehme das dann als Soßengrundlage. Musst du wirklich mal probieren, wir mögen das sehr. :)

      • Ich kannte den spanischen früher. :D

        Was mich aber wirklich dauernd irritiert ist, dass die neue Nachbarin im Haus genau wie meine Kaffeemaschine (Petra) heisst. Das führt hier häufiger zu Missverständnissen mit dem Mitesser. :mrgreen:

  3. Pingback: Kochbuchkochen 23/36 « Gedankensprünge

Und jetzt du! Deine Gedanken, Worte, Punkte, Smilies, Bilder, Gesänge... Danke dafür!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s